Die AG Jenseits des Wachstums arbeitet derzeit ausschließlich am Schwerpunkt

► Jenseits des Wachstumszwangs – Globale Armut und Naturzerstörung solidarisch überwinden.

Kontakt zur AG Jenseits des Wachstums bitte über wachs_kon@listen.attac.de

 

Wachstumskritik bei Attac

Wie fing alles an? Wachstumskritik hat schon länger einen Platz in Attac, aber irgendwann in 2009 entstand die Idee, einen Kongress zum Thema zu veranstalten und mit ihr die Projektgruppe Jenseits des Wachstums. Ziel: Eine breitere Öffentlichkeit für das Thema zu schaffen und intensivere Vernetzung und konkretes Handeln für den Übergang in eine Postwachstumsökonomie anzustoßen.

Mai 2011: 2000 BesucherInnnen diskutieren Wachstum auf der Attac-Konferenz

Im Mai 2011 fand der Kongress dann in Zusammenarbeit mit der Friedrich-Ebert-Stiftung, der Otto-Brenner-Stiftung, der Heinrich-Böll-Stiftung und der Rosa-Luxemburg-Stiftung an der Berliner TU statt. Dabei setzten sich circa 2500 Teilnehmende intensiv mit Wachstumskritik auseinander: Von Workshops, in denen lateinamerikanische Gäste das Konzept des buen vivir vorstellen über Kritik am Extraktivismus energie- und rohstoffreicher industrialisierter Lebensweisen zur Frage, ob Kapitalismus ohne Wachstum möglich ist.

Herbst 2012: Projektgruppe Jenseits des Wachstums wird zur AG

Seither hat sich die Projektgruppe Jenseits des Wachstums zu einer AG innerhalb von Attac gemausert. Die AG trifft sich in regelmäßigen Abständen alternierend in Frankfurt und Hannover und ist wie alle Attac-AGs für neue Mitglieder, die sich aktiv beteiligen wollen, offen. Sie beschäftigt sich mit Fragen der Gruppenunterstützung zum Thema Postwachstum, erstellt Informationen zum Thema, bringt wachstumskritische Positionen in Kampagnen und Fragestellungen von Attac ein und arbeitet an Strategien für den Übergang in ein global gerechtes und langfristig ökologisch tragfähiges Gesellschaftsmodell jenseits des Wachstums.

Aktuelles aus der AG

Attac-AG kommentiert Abschlussbericht der Enquête-Kommission des Bundestags zu Wachstum, Wohlstand und Lebensqualität

 

Die Debatte fängt erst an

Unter dem Titel "Das Scheitern der Enquête bedeutet nicht das Ende der Debatte" kommentiert die Attac-AG Jenseits des Wachstums den Bericht der Enquête-Kommission des Bundestages zu "Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität." Der Kommentar kann auf dem Postwachstumsgesellschaft-Blog (blog.postwachstum.de) gelesen werden.

NEUIGKEITEN

22.09. - Weiter Steuergeschenke für Millionäre mehr

22.09. - US-Studie: CETA kostet 200.000 Arbeitplätze in Europa und 30.000 in Kanada mehr

20.09. - Für ein gutes Leben ohne Kohle: Ausstieg global denken mehr

TERMINE

30.09.16 - 07.10.16
Speakerstour:"Für ein gutes Leben ohne Kohle" mehr

30.09.16 - 03.10.16
Berlin. Kongress "Landwirtschaft Macht Essen"  mehr

03.10.16
Köln. Tagung "Kohleausstieg jetzt - der erste Schritt zur sozial-ökologischen Transformation?" mehr

08.10.16
Berlin. Demonstration "Die Waffen nieder!"  mehr

10.10.16
Berlin. Tagung "KRANKES SYSTEM? Perspektiven für eine gerechte Gesundheitspolitik" mehr

22.10.16
Frankfurt. Treffen TTIP-Kampagnengruppe mehr

28.10.16 - 30.10.16
Frankfurt am Main. Herbstratschlag des Attac-Netzwerks mehr

29.10.16
Dortmund. Tagung "Eine andere Kommune ist möglich!" mehr